|
|
|
|
Herausgefallen!

Viele Menschen in unserer Gesellschaft erleben in ihrem Leben ein Trauma, eine familiäre Katastrophe oder ein einschneidendes Ereignis, das ihr Leben verändert.
Oder sie wachsen in prekären Verhältnissen auf, der Ausnahmezustand ist von Kindheit an die Regel.
Einige dieser Menschen sind nicht in der Lage, solche Ereignisse „zu verpacken“, das heißt, sich jemandem anzuvertrauen und einen angemessenen Umgang damit zu finden. Und so werden Menschen plötzlich „seltsam“, manche werden psychisch krank, andere verfallen einer Sucht. Sie ziehen sich zurück und ihr Umfeld zieht sich zurück bis es zerbricht und sie wohnungslos werden.

ASH
Das Anna-Schiller-Haus ist Teil des ehemaligen Franziskanerklosters an der Bettrather Straße.

Was dann?

Alle Habe in einer Plastiktüte, den Lebensunterhalt durch Pfandflaschensammeln bestreiten? Betteln? Hungern? Alkohol oder andere Drogen? Unter Brücken schlafen? Straffällig werden?  

Wiedereingliederung
Die Gesellschaft sieht Hilfsmöglichkeiten vor, um Menschen bei ihrer Wiedereingliederung zu helfen. Eine
dieser Möglichkeiten ist der § 67 im Sozialgesetzbuch XII, die sogenannte „Hilfe für Menschen in besonderen
sozialen Schwierigkeiten“.

Hilfe annehmen!
Das Anna Schiller-Haus ist eine Einrichtung, die sich diesem Personenkreis annimmt. Oberstes Gebot der Arbeit ist: alles, was ein Mensch selbst tun kann, soll er auch selbst tun. Was ein Mensch nicht selbst erledigen kann, kann er lernen – mit Hilfe der Einrichtung oder durch andere Stellen.

Ziel der Hilfe ist das selbständige Leben in einer eigenen Wohnung und in geregelten sozialen und  wirtschaftlichen Verhältnissen.

Doch der Weg bis dahin ist oft weit. Es braucht vor allem das Gefühl von Würde und Angenommensein. Es braucht Eigeninitiative, Hilfe bei Schuldenproblemen, bei Problemen mit Suchtmitteln und es braucht oft ganz einfach Hilfen bei der Bewältigung der persönlichen Lebensführung.

Alle diese Hilfen werden im Anna Schiller-Haus angeboten. Insgesamt 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten die 22 Hausbewohner bei der Bewältigung ihres Alltags bis zum Auszug in die eigene Wohnung.  
Den Alltag bewältigen
Das Anna Schiller-Haus stellt jedem Hausbewohner ein komplett eingerichtetes Zimmer zur Verfügung.
Das gemeinsame Essen bereiten die Hausbewohner selbst unter fachlicher Anleitung durch Mitarbeiter zu. Die Hausreinigung wird durch die Bewohner selbst erledigt; für das eigene Zimmer ist jeder selbst verantwortlich, die Gemeinschaftsflächen werden anteilig auf die Bewohner verteilt und täglich gereinigt.
Alle Dinge, die die Gemeinschaft angehen, werden auf der wöchentlichen Hausversammlung miteinander diskutiert und beschlossen.

ASH

Das Anna Schiller-Haus

Bettrather Str. 79a   •  41061 Mönchengladbach
Tel.: 0 21 61 / 98 16 1 - 0

Fax: 0 21 61 / 98 16 1- 22
ash@verein-wohlfahrt.de

www.verein-wohlfahrt.de

So finden Sie uns:
Das Anna Schiller-Haus ist im Franziskanerkloster am Bunten Garten zu finden. Ab Bahnhof Busse in Richtung „Wegweiser/Viersen“, mit der Linie 09: Haltestelle "Hagelkreuzstraße" oder Linie 019: Haltestelle „Am Wasserturm“

zuletzt geändert am: 28. 12. 2017